„Mit der Aufstellung des Landeshaushaltes ist klar: die Landarztquote kommt. Die CDU wird die Landarztquote 2021 gesetzlich umsetzen und sich damit auch um mehr Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst kümmern. Die Landarztquote soll darüber hinaus in weitere Maßnahmen eingebettet werden, die die ärztliche Tätigkeit auf dem Land attraktiv machen. Dazu gehört der Ausbau des „Gesundheitspaktes 3.0“ sowie des Programms „Landpartie 2.0“. Zudem soll der Stellenwert der Allgemeinmedizin im Studium erhöht werden.

Im Landeshaushalt sind außerdem 3,4 Millionen Euro zusätzlich zur Fortsetzung der Projekte Gemeindeschwester 2.0, Gesundheitszentren oder die Qualifizierung der Medizinischen Fachangestellten vorgesehen. Alles, um die hausärztliche Versorgung in Hessen zu sichern und die medizinische Infrastruktur vor allem im ländlichen Raum zu verbessern.“

« 1.500 Euro Corona-Bonus für Krankenpflegepersonal und gesicherte stationäre Versorgung in hessischen Krankenhäusern